top
März

In höchstem Maße unerfreulich begann für unser IG Mitglied Martin Kurth aus Neunkirchen  die diesjährige Oldtimer-Saison. Am Freitagmorgen, den 5. März 2021 startete er in seiner Garage nach der Winterpause seinen 1930er Ford Model A Roadster. So weit so gut. Das Model A sprang auch sofort an. Dann aber bemerkte Martin plötzlich Flammen, die im Motorraum züngelten und sich ihren Weg bahnten. Geistesgegenwärtig schob er das Auto auf die Straße – die Flammen griffen auf den kompletten Oldtimer über. Die

Unsere erst 2018 ins Leben gerufene Ford Model A – Interessengemeinschaft lebt. Und sie wird mit jedem Monat lebendiger. Unsere Mitglieder bewahren sich auch in diesen, durch die Corona-Pandemie geprägten und herausfordernden Zeiten die Freude an dem wohl rostigsten Hobby der Welt. Vor wenigen Tagen erreichte uns die nachfolgende E-Mail unseres IG-Mitgliedes Günther Meier, über die wir uns sehr gefreut haben und die wir hier gerne veröffentlichen: „Sehr geehrter Herr Fischbach, ich möchte mich bei unserem Mitglied und Händler Dietmar Henschel  für die

MITGLIEDER FRANK UND RAINER LAUTERBACH MIT IHREM 1930er FORD MODEL A  STANDARD FORDOR (MURRAY)   1930 erwarb eine Familie in Nebraska den Thorne Brown farbenen Standard Fordor mit Murray Karosserie. Der Besitzer starb noch vor dem Zweiten Weltkrieg. Der Ford wurde stillgelegt und in einer Scheune eingelagert. Anfang der 1960er Jahre ging der Enkelsohn der Besitzerin zum Studieren nach Lincoln (Nebraska). Er bekam dafür von seiner Oma den bis dahin stillgesetzten Ford Model A (Neuanmeldung: Juni 1960). Nach dem Studium wurde auf Drängen