top
Mitglieder und ihre Fahrzeuge (Page 3)

Unser Ford Model A Fordor Deluxe 1931 (von uns „Willi“ genannt), ist einer von 73 Stück in Köln gebauten Model A Fordor Deluxe. Er wurde vom niederländischen Vorbesitzer vor ca. 45 Jahren aus einer belgischen Garage geborgen, gestartet und gefahren, hat noch den ersten Motor mit ersten Kolben und ersten Ventilen und ist in einem sagenhaft guten und weitgehend originalen Zustand. Am 4. Mai 1931 startete mit 619 Beschäftigten die Produktion des Modell A in Köln. Bereits drei Wochen nach der Eröffnung

Mitglied Norbert Kaiping mit seinem Ford Model A Phaeton von 1929 aus La Boca Argentinien. Ford Model A Phaeton   Baujahr 1929 Hergestellt:  La Boca  Argentinien Besonderheiten des Fahrzeuges: Gaspedal in der Mitte Rechtslenkung Bei diesem Fahrzeug handelt es sich um eine argentinische Produktion des Werkes „La Boca“- 1922 wurde an dem Standort mit ca. 400 Mitarbeitern das legendäre T- Model montiert. Ab dem Jahr 1927 wurden dort die ersten A- Modelle montiert und von 1928 an sind diese in Buenes Aires auf den Strassen zugelassen worden. Historie: Fahrzeugkauf:

Mitglied Sascha Fünger mit seinem Ford Model A Tudor von 1930 aus Dänischer Produktion. Mein Ford Model A Tudor ist mein erstes Model A in der Farbkombination Washington Blue mit schwarzer Taillienlinie und Felgen in Tacoma Cream. Meine erster richtiger Berührungspunkt mit einem Model A war an einem Sonntag auf einem Oldtimertreffen in Köln, als ich mit dem Oldie meiner Freundin, einem VW Buggy dort war. Hier lernte ich Robert kennen, der mit seinem in Köln gebauten Ford Model A auch da

Mitglied Robert Bröhl mit seinem Ford Model A Phaeton Deluxe (Sport Phaeton) von 1931 Mein Ford Model A Phaeton Deluxe (Sport Phaeton) Typ 180-A  (von uns „Trude“ genannt) ist einer von 2229 Stück, die 1931 bei der Fa. Briggs in USA gebaut wurden. Er ist in der seltenen Farbkombination Riviera Blue mit einer Washington Blue Taillienlinie mit Felgen und Pinstripe in Tacoma Cream. Normalerweise war die Haupt-Farbkombination umgekehrt lackiert. Wenn die Farben im Werk knapp waren, wurde ausnahmsweise auch schon mal die

Gisbert Engel mit seinem Ford Model A Tudor Mein Interesse für den Ford A entstand in den 1980er Jahren. Ich sah des Öfteren einen Ford A Tudor, der von einer Lehrerin im Alltag bewegt wurde. Als ich im Jahr 2011 beim Stöbern von Anzeigen auf mobile.de dann auf einen Ford A Roadster stieß, war mein Interesse erneut geweckt. Das Auto hatte ein Spediteur aus den USA eingeführt aber noch nicht in Deutschland zugelassen. Er hatte sich über das vermeintliche „Schnäppchen“ gefreut, war

Ulrich Sirch und sein Ford Model A Pheaton 4-türig Baujahr 1928 Unser Fahrzeug wurde von Amerika aus nach Neuseeland exportiert. Darum ist es auch ein Rechtslenker. Von Neuseeland wieder zurück nach Europa ist der Ford in Holland gelandet wo er bei einem großen Betrieb als Ausstellungstück Verwendung fand. Die Lackierung war bis auf kleinere Maßnahmen in Ordnung.Die Technik war beim Motor über das Getriebe, den Kühler, die Vorderachse etc. sehr viel instand zu setzen.Für mich als Landmaschinenmeister eine schöne Herausforderung. Die Teileversorgung war

Inge Scheidt mit ihrem Ford Model A Pick-up Roadster Schon als Kind konnte ich mich mehr für Autos als für Puppen interessieren. Später führ ich dann zu Oldtimertreffen. Shoppen gehen kam für mich nicht in Frage. Erst besaß ich einen Käfer, dann eine Bugatti-Replika auf Käferbasis, mit der ich in fast 20 Jahren 150.000 km abgespult habe. Das war der Grundstein für meine Begeisterung für Vorkriegsfahrzeuge, auch wenn die Bugatti-Replika kein echter Vorkriegsoldtimer war. Mein Mann ermunterte mich es doch einmal mit

Christian Jacobsen mit seinem Ford Model A Tudor von 1928 Schon lange hatte ich den Wunsch einen echten Vorkriegsoldtimer zu besitzen. Das Model A gefiel vor allem meiner Frau. 2015 war es dann endlich soweit. Wir haben unseren Oldtimer an unserem Hochzeitstag in Dänemark gekauft. Das Model A wurde von dem Vater der Vorbesitzerin in Kanada erworben, als dieser Soldat dort war. Die Motornummer lässt darauf schließen, dass das Fahrzeug aus den USA stammt. Unser Model A hatte in Kanada mehrere Preise